Tobias Koraimann

Seit heuer haben wir mit Tobias Koraimann einen 2. A-Cup Sieger als Trainer. Hier wird er euch in einem Interview genauer vorgestellt:

12ndr: Hallo Tobi! Du bist seit heuer Trainer der 12ndr. Kannst du dich unserem Verein ein wenig vorstellen?
Tobi: Ich bin 22 Jahre alt, komme eigentlich aus Graz und bin im letztem Herbst wegen meiner Beach-Karriere nach Wien umgezogen. Ich stehe im Kader des Beachvolleyball B-Nationalteams und trainiere hauptsächlich in Schwechat mit dem Nationalteamtrainer Stefan Hömberg. Mit dem B-Nationalteam war ich heuer zur Saisonvorbereitung gemeinsam mit Thomas auch schon auf Teneriffa, in Italien und in der Türkei unterwegs.

12ndr: Du hast jetzt schon ein paar Trainings der 12ndr geleitet. Wie gefällt es dir bisher?
Tobi: Ich kümmere mich um die 2. Gruppe und habe da schon Fortschritte gesehen. Ich hoffe es geht so weiter. Die Leute sind sehr nett und bisher gefällt es mir sehr gut.

12ndr: Bist du bei anderen Vereinen auch als Trainer tätig?
Tobi: Ich habe früher in Graz Schüler trainiert, derzeit trainiere ich aber ausschließlich die 12ndr.

12ndr: Du bist ja gemeinsam mit Thomas immer auf den größten österreichischen und teilweise auch europäischen Turnieren unterwegs. Was sind deine größten Erfolge?
Tobi: Letztes Jahr haben Tommi und ich in Bruck/Mur einen A-Cup (Anmerkung: Turnier der höchsten österreichischen Kategorie) gewonnen. Das war schon eine sehr coole Sache. Heuer haben wir bereits einen B-Cup in Rif gewonnen, und letztes Jahr war der 2. Platz beim B-Cup in Stockerau auch ein großer Erfolg. Der war so stark besetzt, das war fast schon ein A-Cup.

12ndr: Du hast schon angesprochen, dass du gemeinsam mit Thomas Kunert auf Punktejagd gehst. Wie lange seit ihr schon ein Beach-Duo? Was sind eure Ziele für heuer?
Tobi: Wir spielen heuer bereits unsere 3. gemeinsame Saison und hatten dazwischen für eine Saison unterschiedliche Partner. Ziele gibt es natürlich viele: Ich möchte als Spieler unter die Top 10 von Österreich kommen und gemeinsam mit Tommi zu den Top 5 Teams zählen. Der Start in die Saison ist uns mit dem B-Cup Sieg geglückt und ich denke wir sind auf einem guten Weg diese Ziele erreichen zu können.

12ndr: Deine beiden Brüder (Felix und Lorenz) gehören auch zur österreichischen Beach-Elite. Wer ist der beste von euch 3?
Tobi: (schmunzelt) Das ist eine schwierige Frage. Laut Rangliste ist es derzeit Felix. Lorenz hat auch ein riesiges Potential, wird jetzt aber vielleicht in die Halle wechseln. Ich hoffe, dass ich Felix bald als Nr. 1 in der Familie ablösen kann.

12ndr: Was sind deine Ziele für die Zukunft?
Tobi: Ein paar Träume habe ich schon: Ich möchte auf der World Tour in Hauptbewerben dabei sein und eine Olympiateilnahme wäre natürlich der Hammer. In Österreich ist Klagenfurt logischerweise für jeden Beacher DAS große Ziel. Es wäre schon toll, dort einmal am Center Court stehen zu dürfen. Außerdem würde ich gerne ein 12ndr Team als Coach zu einem C-Cup Sieg führen.

12ndr: Danke, dass du dir für uns Zeit genommen hast!